Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie bitte der Cookie-Nutzung zu. » ich stimme zu «

Geschichte der Feuerwehr Lückendorf

1885 02.09.1885 Grün­dung der Feu­er­wehr
1944 bis 1950 er­folgte der Trans­port der Ge­räte und der Mo­tor­spritze in einem Hänger (Handzug)
1950 Umbau eines Wa­gens zum Trans­port der Technik
(Pfer­de­ge­spann)
1954 Alar­mie­rung der Wehr er­folgte bis 1954 durch Horn­si­gnale, An­brin­gung einer Si­rene, es folgen drei wei­tere
1958 bis 1959 An­schaf­fung und Umbau eines ge­brauchten LKW in ein Lösch­fahr­zeug
1959 Bau eines Ge­rä­tehauses
1964 Grün­dung der AG "Junge Brand­schutz­helfer"
1974 An­schaf­fung einer me­cha­ni­schen Leiter AL 12
1981 bis 1989 sind Er­folge im Feu­er­wehr­kampfs­port zu ver­zeichnen
1982 bis 1984 Anbau an das Ge­rä­tehaus
(Schaf­fung eines Schu­lungs­raumes)
1984 Schaf­fung einer zen­tralen Aus­lö­sung
1988 Er­rei­chung des Ti­tels "Vor­bild­liche Frei­wil­lige Feu­er­wehr"
1990 Um­be­nen­nung der AG "Junge Brand­schutz­helfer" in Ju­gend­feu­er­wehr Lücken­dorf, Mit­glied des Orts­feu­er­wehr­ver­bandes "Zit­tauer Ge­birge" und damit Mit­glied im Kreis­feu­er­wehr­ver­band
1992 Er­folgt die Alar­maus­lö­sung durch Funk
1993 An­schaf­fung eines Lösch­fahr­zeuges vom Kraft­werk Hirsch­felde, Auf­nahme freund­schaft­li­cher Be­zie­hungen mit den tsche­chi­schen Wehren von Pe­tro­vice und Ja­blonne
1994 Durch Ein­ge­mein­dung von Lücken­dorf in die Ge­meinde Oybin wurde die Feu­er­wehr Lücken­dorf zur Orts­feu­er­wehr Lücken­dorf in der Ge­mein­de­feu­er­wehr Oybin
1999 Bau­be­ginn eines mo­dernen Ge­rä­tehauses
(Fer­tig­stel­lung und Über­gabe an die Feu­er­wehr Lücken­dorf am 06.07.2002)
2005 Still­le­gung der me­cha­ni­schen Leiter AL 12 im Ein­satz­dienst 2007 LF8 er­leidet end­gültig letzten Mo­tor­schaden. FF Hör­nitz borgt uns ihres.
2007 seit dem 31.08. ist die Feu­er­wehr bei der Leit­stelle Löbau als "nicht ein­satz­be­reit" ge­meldet 2008 seit dem 15.02. steht ein neues TSF-W/Z in der Fahr­zeug­halle


Wehr­leiter 

1885 - 1911  Chri­stoph Menzel 
1912 - 1925  Gu­stav Scharf 
1926 - 1935  Ewald Franke 
1935 - 1945  Max Simon 
1945 - 1954  Max Krause 
1954 - 1979  Ar­thur Menzel 
1980 - 1992  Sieg­fried Scharf 
1993 - 1993  Mi­chael Krause 
1994 - 2006  Ha­rald Lucke 
2007 - 2008  Ha­rald Kah­lert 
2008 -          Wolf­gang Rücker